Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 199 mal aufgerufen
 Berufeforum
Messarian Offline

User


Beiträge: 34

24.07.2007 11:24
Kochen Antworten


Von biergebratenen Eberrippchen bis hin zum Riesenmuschelfeuertopf gibt es kein Rezept was so schräg oder so seltsam ist, dass es der Aufmerksamkeit der Chefköche von Azeroth entgehen könnte. In World of Warcraft spielt Nahrung eine wichtige Rolle, da sie Charaktere nach einem Kampf schneller heilt und sich Spieler dadurch so schnell wie möglich wieder ins Kampfgetümmel stürzen können.

Kochkunst ist keine allzu ernstes Handwerk, dafür aber umso lustiger. Bei vielen tierartigen Monstern (Mondpirscher, Eber, und so weiter) findet man nachdem sie erlegt worden sind Fleisch. Dieses rohe Fleisch ist zwar essbar, und Händler zahlen auch angemessene Preise dafür, aber das Fleisch ist auch eine gute Grundlage für viele Kochrezepte. Vor allem für Solospieler, die keiner heilenden Klasse angehören (Schurken, Krieger, und Jäger zum Beispiel), ist die Zubereitung von Nahrung eine unschätzbare Hilfe.

Es gibt viele Händler die Nahrung verkaufen, aber von Spielern zubereitete Nahrung ist quasi kostenlos und obendrein noch weitaus effektiver. Kochkunst ist auch eine sehr "atmosphärische" Fertigkeit, da man seine Mitspieler mit seinen ausgefallenen und teilweise auch ziemlich abgefahrenen Rezepten zum Lachen bringen kann. Jeder, der einem Mitspieler schon einmal einen Klebrigen Spinnenkuchen, einen Riesenmuschelfeuertopf, oder ein Seltsam Leckeres Omelette zubereitet hat, weiß wovon wir reden.


Wie man ein Koch wird:

Zuerst muss man natürlich einen Kochlehrer finden; Kochlehrer erkennt man daran, dass sie in ihrem Namen die Bezeichnung tragen. In der Regel halten sich diese Charaktere in der Nähe von Lagerfeuern oder Kochtöpfen auf. Sobald man ein Gehilfe ist kann man die Zutaten für die ersten Rezepte einkaufen und sofort mit dem Kochen loslegen.
Wenn ihr das Kochen erlernt, werdet ihr auch lernen ein Lagerfeuer zu machen. Hierzu benötigt ihr einen Feuerstein und Zunder zusammen mit einfachen Holz, um jederzeit ein Feuer anzünden zu können. Ihr könnt über jedem guten Feuer kochen, so wie einen Herd, einer Kohlenpfanne oder einer Feuerstelle. Lagerfeuer eröffnen allerdings noch mehr Möglichkeiten, da sie immer und überall einsetzbar sind. Sie geben auch einen zusätzlichen Willenskraft Stärkungszauber und sind spaßig.

Um Expertenkochen zu lernen müsst ihr das Expertenkochbuch kaufen. Dieses Kochbuch könnt ihr bei Wulan in Schattenflucht in Desolace (Horde) oder bei Shandrina in der Silberwindzuflucht im Eschental für die Allianz finden.

Fachmännisches Kochen kann man durch eine Questreihe abschließen. Zamja in Orgrimmar (Horde) wird euch auf die Reise schicken oder auf der Seite der Allianz solltet ihr Daryl Riknussun in Eisenschmiede dazu befragen. Ihr benötigt Stufe 225 Kochenfähigkeit, um die Quests zu bekommen.

Ein Meisterkoch wird man mithilfe eines Lehrbuchs, das von Kochlehrern auf der Höllenfeuerhalbinsel verkauft wird. Spieler der Horde können ihr Exemplar von Baxter in der Taverne von Thrallmar erwerben, während sich Allianzspieler an Gaston in der Küche der Taverne in der Ehrenfeste wenden sollten.


Rezepte:

Rezepte sind auf vielen Wegen erhältlich: Als Belohnung für die Erfüllung einer Quest, als Beute von einem Monster, oder ganz unspektakulär als käuflicher Gegenstand bei einem Koch. Köche sollten ihren Freunden auf jeden Fall sagen dass sie ein Auge aufhalten sollen, damit sie alle Kochrezepte, über die sie auf ihren Reisen stolpern, an den Koch weitergeben. Da Köche im Verhältnis zu anderen Berufen recht selten sind haben sie es in der Regel viel leichter, an neue Rezepte zu kommen - manche Spieler schenken Köchen sogar Rezepte, natürlich immer unter der Voraussetzung dass sie die so zubereiteten Speisen auch mal probieren dürfen.


Ergänzende Fertigkeiten:

Angeln eignet sich hervorragend in Kombination mit Kochen, da gekochte (oder gebratene, gedünstete, gegrillte, oder geröstete und natürlich auch geräucherte) Fische viel mehr Gesundheit wiederherstellen als der rohe Fisch, den Angler aus dem Wasser ziehen, und obendrein kann man fast überall angeln.



Kochen für Geld:

Köche, die Nahrung in komfortablen Stapeln zubereiten und ihre Kreationen zu vernünftigen Preisen anbieten, können mit ziemlich gutem Umsatz rechnen. Es hilft, wenn der Koch darauf hinweist dass von Spielern zubereitete Nahrung deutlich wirkungsvoller heilt als die von NSC Händlern angebotene Ware.



Zusätzliche Information:

Die Mindeststufe für Fachmännisches Kochen ist 35.
Oftmals hat gekochtes Essen einen Stärkungszauberbonus, der bis zu 15 Minuten anhält. Dies ist vor allem in Schlachtzügen und anderen Situationen wichtig, wo es auf jedes Detail ankommt.
Geht folgendermaßen vor, um eure Fertigkeit auf Stufe 375 zu erhöhen: Kocht zuerst Heiße Hetzer und Bussardbissen, dann Geröstete Gröllhufen, Doppelwarper und Schwarzgebratene Basilisken. Danach sollten euch Würzige Flusskrebse, Rippchen der Mok'Nathal und Knusperschlangen an euer Ziel bringen.

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz